Stadtinfo

Wuppertal

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 343.000
PLZ: 42103-42399
Vorwahl: 0202

Adresse der Stadtverwaltung:
Johannes-Rau-Platz 1
42275 Wuppertal

Tel.: (0202) 563(0)
Stadt Wuppertal bei Facebook Stadt Wuppertal bei Twitter Stadt Wuppertal bei xing Stadt Wuppertal bei youtube Stadt Wuppertal bei GooglePlus

Ausbildungsmessen in Wuppertal 2019

Nachfolgend findest du alle Ausbildungsmessen 2019 in Wuppertal

Anzahl der Ausbildungsmessen: 0
Weitere Ausbildungsmessen:
14.09.2019
Name: Karrieremesse Stuzubi Köln
Kategorie: Ausbildungsmesse
Ort: Köln
Fachrichtung: Ingenieurwesen, BWL, Medizin, Naturwissenschaft, Informatik, Jura, Soziales und Gesundheit
Logo von Karrieremesse Stuzubi Köln
28.09.2019
Name: Karrieremesse Stuzubi Düsseldorf
Kategorie: Ausbildungsmesse
Ort: Düsseldorf
Fachrichtung: Ingenieurwesen, BWL, Medizin, Naturwissenschaft, Informatik, Jura, Soziales und Gesundheit, sonstiges
Logo von Karrieremesse Stuzubi Düsseldorf

Ausbildungsmessen in 2019 sind eine gute Gelegenheit um mit Unternehmen in den direkten Kontakt zu kommen. Ein Unternehmen gilt dann als »Attraktiver Arbeitgeber«, wenn er in das Profil der eigenen Werte und Vorstellungen passt. Eigenschaften wie zum Beispiel Arbeitsatmosphäre, Unternehmensgröße und Weiterbildungsmöglichkeiten spielen hierbei eine große Rolle.

Ebenso kann der Unternehmensstandort von Bedeutung sein. Die einen wohnen lieber im Norden Deutschlands, die anderen im Süden und wieder anderen ist es egal. Bei Jobfair findest du die Informationen zur Stadt Wuppertal sowie alle Ausbildungsmessen aus dem Jahr 2019.

Die Stadt Wuppertal

Wuppertal ist mit rund 343.000 Einwohnern die größte Stadt und das Industrie-, Wirtschafts-, Bildungs- und Kulturzentrum des Bergischen Landes. Die Stadt ist aber auch als »Wiege der Industrialisierung in Deutschland« reich an großen Villenvierteln und Wohnhäusern aus der Gründerzeit: 4500 Baudenkmale befinden sich im Stadtgebiet.

Die industrielle Entwicklung wurde durch die Textilindustrie geprägt, durch Produktionsverlagerungen in Billiglohnländer hat dieser Industriezweig mittlerweile keine Bedeutung mehr. Stattdessen sind heute die Industriezweige Chemie, Maschinenbau und Elektrotechnik vorherrschend. Weiterhin gibt es Verlage und Landwirtschaft.

Die Industrie in Wuppertal basiert auf der Textil- und Metallindustrie. Die umfangreiche Kabelproduktion verwendete anfangs Isolierungen aus Textil, daraus folgte die Elektroindustrie. Unternehmen der Chemie, Farben, Kunststoffe und Pharmazie entwickelten sich wegen des Färbens und Bleichens von Garnen und Stoffen, Autozulieferer wegen der textilen Bestandteile.

An der Bergischen Universität Wuppertal (BUW) gibt es sieben Fachbereiche mit 19.000 Studenten.
(Quelle: Wikipedia)